CRP Group e-News

windform lx 3.0

Applikation am Motorrad. Sicherungshalter aus 3D-Druck unter Betriebsbedingungen von 300V - 400A getestet
Applikation am Motorrad. Sicherungshalter aus 3D-Druck unter Betriebsbedingungen von 300V - 400A getestet. Gleichstrom 300V - ~120A

Windform® LX 3.0 ist eine technische Weiterentwicklung von Windform® LX 2.0. Es unterscheidet sich durch eine im Vergleich zur Vorgängerversion verbesserte Verarbeitbarkeit in der Maschine, bestätigt ansonsten jedoch deren guten mechanischen, thermischen und Nichtleiter-Eigenschaften.

Windform® LX 3.0, in Schwarz, ist ein glasfaserverstärkter Verbundwerkstoff auf Polyamidbasis der neuesten Generation.

Windform® LX 3.0 zeichnet sich durch eine gute Bruchlast, eine gute Steifigkeit und eine Widerstandsfähigkeit bezüglich der Temperatur aus (HDT, 1.82 Mpa ist 175,9°C / 348.62°F).

Hinsichtlich des Oberflächen-Finishs bietet Windform® LX 3.0 eine gute Genauigkeit und eine herausragende Reproduktion der Details, die die Realisierung von Applikationen gewährleisten, bei denen die Ästhetik eine grundlegende Rolle spielt.
Interessant ist, das die Umgebungstemperatur- und die Kälteschlagfähigkeit praktisch gleich sind.

Windform® LX 3.0 ist ein Entry-Level-Material mit einem weit gesteckten Anwendungsspektrum, dessen optimalen allgemeinen Eigenschaften ideal für Anwendungen sind, die Zuverlässigkeit, eine gute Widerstandsfähigkeit und schöne Optik erfordern.

Windform® LX 3.0 wurde gemäß dem Entflammbarkeitstest UL 94 mit HB bewertet.

Eigenschaften

  • Materialklasse
    Verbundwerkstoff auf Polyamid-Basis
  • Technologie
    Additive Fertigung
    Selektives Lasersintern
  • Eigenschaften
    • Verbesserte Sinterfähigkeit
    • Nicht elektrisch leitend
    • Hohe Temperaturbeständigkeit
    • Ähnliche Schlagzähigkeitseigenschaften bei Raumtemperatur und niedriger Temperatur
    • Ausgezeichnete Oberflächengüte im gesinterten Zustand

Anwendungen

  • Realisierung komplexer Teile, die eine Montageprüfung erfordern und für funktionale Fertigprodukte, die keinen besonderen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind.
    Prototypen, die isolierend sein müssen. Das Material eignet sich beispielsweise sehr gut zur Herstellung von Batteriegehäusen, Behältern von elektrischen und elektronischen Komponenten.
    Die Anwendungssektoren beinhalten, Deckel, Schließsysteme, Saugkomponenten, Anschlüsse, interne Applikationen für den Fahrzeuginnenraum, aber auch Flügelräder, strukturelle UAV-Bauteile und leistungsstarke Designgegenstände.

    Diese Applikationen fungieren ausschließlich als Beispiel: Die Vielseitigkeit des Produkts gewährleistet in Kombination mit der angewandten Technologie unendliche Anwendungsmöglichkeiten.