CRP Group e-News

Windform Hochleistungsmerkmale

INNERE GITTERRAHMENSTRUKTUREN

Windform Additive Manufacturing kann verwendet werden, um innere Gitterrahmenstrukturen zu schaffen. Leichtigkeit, Stärke und Stabilität sind die wichtigsten Vorteile. Diese Art Struktur kann unterschiedlich angewandt werden. Diese Netzstruktur kann dort angewandt werden, wo Gewichtsreduzierung und hohe Stabilität gefordert werden, insbesondere in den Industriebereichen Luft- und Raumfahrt, Unbemanntes Luftfahrtsystem, Motorsport und Automotive.

INNERE GITTERRAHMENSTRUKTUREN

AUSGASUNGSTEST

Windform LX2.0, Windform XT2.0, Windform GT und Windform SP haben bei der NASA ausgeführte Ausgasungstests bestanden. Die Ergebnisse bestätigen: Die Materialien wurden nach ASTM E-595-07 Standard getestet und haben bestanden..

Sehen Sie die Probe

.

Windform-Materialien waren Teil der NASA- Mission ElaNa IV. Der Schuss ins All fand in Wallops Flight Facility, Virginia, statt.

AUSGASUNGSTEST
Photo credits: Copyrighted 2014. TechMedia Network. 107965:114DS

CNC-BEARBEITUNG IHRER 3D-GEDRUCKTEN TEILE

3D-gedruckte Windform-Teile können CNC-bearbeitet werden für:.

Hohe Maßgenauigkeit - Industriebereiche wie Motorsport, Automotive, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt sowie UAS verlangen eng tolerierte Maßangaben. Mit CNC-Bearbeitung können die Toleranzen auf Hundertstel-millimeter beschränkt werden.
Windform-Teile können mit 5-Achs-Fräsmaschinen und mit Drehmaschinen für komplexe und maßgenaue Eigenschaften CNC-bearbeitet werden.

Die Produktion beschleunigen und Zeit sparen – Die Kombination von 3D-Druck und CNC-Bearbeitung ermöglicht eine Beschleunigung des Herstellungsprozesses und eine Zeitersparnis. Die Additive Manufacturing-Technologie ist viel schneller als die Planung und Herstellung einer Spritzgießmaschine. Außerdem verleiht der 3D-Druck den Ingenieuren eine höhere Flexibilität in der Zeitleite für Planungsverbesserungen.
Sie müssen nur die CAD/CAM-Dateien aktualisieren und ein neues Teil drucken, während es fast unmöglich und teuer ist, eine Spritzgieß-maschine abzuändern, unter Verspätung bei der Herstellung der Teile. Außerdem gestattet der 3D-Druck Free-Form Design und komplexe Eigenschaften.

CNC-BEARBEITUNG IHRER 3D-GEDRUCKTEN TEILE

WASSERDICHT

Windform SP und Windform GT sind wasserdicht. Sie haben ein sehr gutes Dichtverhalten bei Flüssigkeiten (Wasser, Öl, Benzin, usw.) und Gas.

WASSERDICHT

GEPRÜFTE HAUTVERTRÄGLICHKEIT

Windform GT und Windform LX2.0 haben sowohl den Epicutan-Pflastertest als auch die Analyse der ausgewaschenen Flüssigkeit bestanden. Die Ergebnisse zeigen, dass Windform GT und Windform LX2.0 zur Herstellung von Apparaten mit Hautkontakt verwendet werden kann. Die Tests sollen die Hautverträglichkeit ohne Irritationen bewerten.

GEPRÜFTE HAUTVERTRÄGLICHKEIT

ATMUNGSAKTIV

Dank der mechanischen Eigenschaften der Windform-Materialien kann man 3D-gedruckte atmungsaktive Prototypen und Teile herstellten.

ATMUNGSAKTIV

NICHT LEITEND

Windform LX2.0 und Windform GT sind nicht leitende Materialien und sind somit für elektronische Anwendungen geeignet, wie Komponenten für elektronische Steuereinheiten, elektrische Stecker und jegliche Prototypen die mit elektronischen Gegenständen in Berührung kommen.
3D-gedrucktes Windform-Neben-Schlusslager stützt die elektrischen Komponenten und isoliert sie. Der Gleichstrom beträgt 300 Volt.
Das Nebenschlusslager befindet sich in der Batterie des elektrischen Motorrads Energica Ego.

NICHT LEITEND

Windform Additive Manufacturing wird aufgrund seiner mechanischen Eigenschaften besonders im All geschätzt.
Der Stator und Sicherungsringe aus Windform LX2.0 und Windform XT2.0 für einen Raumfahrtkunden. Diese beiden Ringe sind als Teil eines Reaktionsrads ins All geschossen worden.
Diese Teile sind noch im All.

NICHT LEITEND

Kriechstromfestigkeit (CTI)

Windform LX2.0 hat eine Kriechstromfestigkeit (CTI) von 600.
CRP Technology lieferte 11 Muster von Windform LX2.0 zur Bestimmung der Kriechstromfestigkeit und des PTI-Wertes von festen Isoliermaterialien gemäß IEC 60112.
Sehen Sie hier die Probe.

Kriechstromfestigkeit (CTI)